Live vom Kilchbergschwinget 25. September 2021

Kilchberger Schwingfest vom 25. September 2021

Ein wunderschöner guten Morgen liebe Schwingfans

Sieben Jahre nach der letzten Austragung vom Kilchberger Schwinget, findet der Traditionsanlass, der 1927 zum ersten Mal durchgeführt wurde, wieder statt.

60 der besten Schwinger, treffen sich zum Saisonhöhepunkt. Da wird jeder Gang zu einem spannenden Fighte. Hühnerhautmomente sind garantiert für die 6000 Zuschauer.

Die Teilnehmerzahl ist wie folgt auf die Teilverbände aufgeteilt:

  • Bern BKSV 16 Teilnehmer ( 9 Eidgenossen)
  • Innerschweiz ISV 17 Teilnehmer          (7 Eidgenossen)
  • Nordostschweiz NOSV 16 Teilnehmer  (8 Eidgenossen)
  • Nordwestschweiz NWSV 6 Teilnehmer (3 Eidgenossen)
  • Südwestschweiz SWSV 5 Teilnehmer ( 2 Eidgenossen)

Verletzungsbedingt fehlen leider ein paar Namhafte Schwinger. So Schwingerkönig Christian Stucki, Simon Anderegg, Patrick Schenkt und Michael Wiget (alle BKSV), Marcel Bieri, Michael Gwerder und Pirmin Reichmuth (alle ISV), Arnold Forrer, Martin Hersche und Raphael Zwyssig (alle NOSV), Lario Kramer (SWSV) und unser Nordwestschweizer Eidgenosse Joel Strebel.

Bei der Berichterstattung werde ich mich auf unsere Nordwestschweizer Schwinger konzentrieren. Laufend wird auf der Homepage www.esv.ch die aktuelle Rangliste aufgeschaltet.

Alpiger Nick Staufen AG, Brun Samuel Ettingen BL, Döbeli Andreas Sarmenstorf AG, Erb Roger Metzerlen BL, Hermann Oliver Erlinsbach AG und Räbmatter Patrick Uerkheim AG.

Anschwingen:

Alpiger Nick gegen Leuppi Samir NOSV. Nach kurzer Zeit gewinnt Leuppi mit Kurz und überdrücken am Boden.

Räbmatter Patrick trifft auf Schuler Christian ISV. Die Bilanz zwischen diesen beiden 2 zu 1 für Räbi. Schuler schwingt passiv. Räbi greift an und läuft in einen Konter und verliert leider mit einem Kniestich.

Erb Roger gegen Gapany Benjamin SWSV. Aufgepasst auf den Kurz von Gapany, Roger hat sich aber gut eingestellt. Leider verliert Erb dann doch noch mit Uebersprung.

Nun folgt Brun Samuel gegen Doppmann Urs ISV. Beide treffen das erste mal aufeinander. Nach einem angriffigen Gang verliert Samuel platt.

Hermann Oliver trifft auf Artzmann Beda NOSV. Nach kurzer Zeit gewinnt Oliver mit überdrücken am Boden.

Nun folgt Erb Roger gegen Lang Sven ISV. Kurz vor Ablauf verliert Roger.

2. Gang

Brun Samuel bekommt es mit dem Innerschweizer Schöpfer Ronny zu tun. Sämi verliert.

Alpiger Nick trifft nun auf Doppmann Urs ISV. Urs hat heute schon den zweiten Nordwestschweizer auf seinem Notenblatt. Nur dieses Mal mit einer Niederlage. Denn Nick gewinnt schon nach 5 Sekunden mit Kurz und überdrücken am Boden.  

Der nächste NWSV Schwinger Hermann Oliver muss gegen den Innerschweizer von Ah Benji antreten. Oliver überrascht Benji und gewinnt sensationell gegen den Eidgenossen. Oliver hat nun die beiden ersten Gänge gewonnen. Es wartet sicher kein einfacher Gegener auf Ihn.

Räbmatter Patrick trifft auf den Nordostschweizer Schnurrenberger Roman. Er gewinnt kurz vor Ablauf.

Döbeli Andreas bekommt es mit dem Berner Teilverbandskranzer Ledermann Michael zu tun. Sofort wird von Res angegriffen. Kein leichter Gegner. Trotz vielen Chancen reicht es Andreas nur zu einem gestellten.

Döbeli Andreas bekommt es mit Rychen Roger aus der Nordostschweiz zu tun. Für beide das erste Kilchberger Schwingfest. Spannender Gang, Ein Angriff folgt dem anderen. Nach 7 Minuten stellen die beiden.

3. Gang

Im 3. Gang treffen Brun Samuel und Arztmann Beda aufeinander. Samuel greift an und kann den Nordostschweizer platt auf den Rücken legen und bekommt so sein erstes + aufs Notenblatt

Der Baselbieter Erb Roger triff auf den Züricher Oberländer Schnurrenberger Roman. Mit Gammen gewinnt Roger in der 23. Minute. Auch er gewinnt so sein erster Gang am Morgen.

Alpiger Nick bekommt es mit dem Innerschweizer Fankhauser Marco zu tun. In der 5. Minute gewinnt Nick mit Lätz. Seine Bilanz am morgen 2 gewonnen und 1 verlorener Gang.

Döbeli Andreas trifft auf Räbsamen Marcel. Res dominiert den Gang. Jedoch greift Räbsamen unbekümmert an und kann mit Kurz Uebersprung den Gang überraschend für sich entscheiden. Leider folgt nach 2 gestellten nun noch ein verlorener Gang zu buche.

Räbmatter Patrick gewinnt nach ein paar Sekunden mit Kurz gegen Borcard Johann ARLS. Sein 2 + am heutigen morgen.   

Hermann Oliver tritt nach 2 Siegen zu seinem dritten Gang an. Sein Gegner der Eidgenosse Kämpf Bernhard. Er möchte seine Chance packen und greift unbeirrt an. Leider wird er für seinen Einsatz nicht belohnt und verliert mit Fussstich gegen den Berner. Seine Bilanz, 2 gewonnen und 1 verlorenen Gang

Zwischenrangliste unter www.esv.ch/ranglisten

Bis später und en guete!

4. Gang

Leider beginnt für Andreas Döbeli der Nachmittag gleich, wie er am Morgen aufgehört hat. Er verliert gegen den Berner Roschi Ruedi.

Erb Roger stellt gegen Doppmann Urs.

Hermann Oliver wächst über sich hinaus. Er gewinnt den Kampf gegen Krähenbühl Tobias NOSV nach wenigen Minuten. Das ist der dritte Sieg (darunter 2 Eidgenossen) nach vier Gängen.

Räbmatter Patrick findet gegen Roth Dominik kein Rezept. Leider verliert er den 4. Gang.

Brun Samuel verliert nach wenigen Sekund gegen den Innerschweizer Eidgenossen Nötzli Reto

Alpiger Nick verliert mit Kurz und Fussstich überraschend nach wenigen Sekunden, gegen den Eidgenossen Schuler Christian ISV platt.

5. Gang

Mit 35.50 Punkten, erreicht man den Ausstich. Aus Sicht des NWSV, hat diesen der Freiämter Döbeli Andreas nicht erreicht. Für Ihn eine grosse Enttäuschung. Es war heute einfach nicht mein Tag, so Res.

Erb Roger trifft auf Fankhauser Erich und verliert platt.

Brun Samuel greift mit Arnold Stefan Attinghausen zusammen. Er schwingt beherzt. Kurz vor Ende der Zeit, verliert Samuel noch.

Alpiger Nick läuft entschlossen in den Sägemehlring und trifft auf Collaud Romain ARLS. Mit Kurz gewinnt Nick nach wenigen Sekunden. Nun stehen 3 Siege auf seinem Konto.

Ein reines Eidgenossen Duell zwischen Räbmatter Patrick und dem Innerschweizer Müllestein Mike. Mit Gammen verliert Räbi.

Eine grosse Nummer heute am Kilchbergschwinget unser Hermann Oliver. Er bekommt es schon mit dem 4. Eidgenossen zu tun. Dieses mal mit dem Berner Staudemann Fabian. Nach guter Gegenwehr verliert Oliver mit Lätz und nachdrücken am Boden.

6.Gang

Nun sind wir im 6.  und letzten Gang.

Räbmatter Patrick gewinnt platt gegen Lang Sven.  

Erb Roger gewinnt gegen Räbsamen Marcel NOSV

Brun Samuel verliert gegen Orlik Curdin NOSV

Alpiger Nick verliert gegen Bless Michael

Hermann Oliver dominiert den Gang gegen Renfer Lukas. Leider wird der Gang gestellt.

Gemischte Gefühle, was die Nordwestschweizer Schwinger betrifft. Sicherlich muss man Hermann Oliver hervorheben. Er hat ein beeindruckendes Notenblatt und eine gute Leistung gebracht.

Rangliste unter www.esv.ch/ranglisten  

Wer kann der Muni Harald mit nach Hause nehmen? Fünf Schwinger stehen mit 47.50 Punkten nach 5 Gängen an der Spitze. Die Wahl fiel auf Schwingerkönig Wenger Kilian und Giger Samuel.

Staudenmann Fabian hat den 6. Gang gegen Leuppi Samir mit einem Plattwurf gewonnen und wird Festsieger. Ebenso haben Ott Damian und Kämpf Bernhard die Chancen zum Sieg. Diesen nutzt Ott Damian mit einem Plattwurf. So stehen schon 2 Schwinger als Sieger fest.

Nun der Höhepunkt. Der Schlussgang zwischen Wenger und Giger. Wenger greift sofort an. Zweimal. Doch Giger kontert und gewinnt so den Kilchbergschwinget 2021

3 Sieger am Kilchbergerschwinget 2021 Giger/Staudemann/Ott

zurück zur Übersicht

  • Samuel Brun, Roger Erb, Andreas Döbeli, Oliver Hermann, Nik Alpiger, Patrick Räbmatter
  • Staudenmann Fabian gewinnt im 5. Gang gegen Hermann Oliver

zurück zur Übersicht